EE - Nr. III - Free Template by www.temblo.com
Gratis bloggen bei
myblog.de























silent mourning


Auszüge aus einem chat:

das war wieder ein erfüllter tag heute.

 

nach hause kommen und sich langweilen bis man ins bett gehen kann
im echten leben kommt keiner der einem irgendwo raus hilft. 
da kann man nur warten ob man es selber schafft was zu verbessern
man ist immer nur völlig auf sich allein gestellt
und wenn man das nicht schafft, hat man pech gehabt.
ich will mir erst noch sichererer sein
bevor ich irgendwas verkehrtes mache
Ich hab in der therapie schon n paar leute gesehen, die sich umbringen wollten und schrecklich geendet sind.
das soll mir nicht passieren.
ich denke nicht, dass meine depression aufhören wird und ich wieder glücklich werde.
mein leben ist verpfuscht.
ich hab viel zu viele proleme.
mobbing, depressionen, missbrauch, gewalt, probleme mit dem eigenen körper...
  ja aber davon ist bisher nichts irgendwie besser oder milder geworden.
das ist alles noch präsent und traumatisierend.
 
und mal ganz ehrlich, ich kann alles, was mir schreckliches wiederfahren ist oder was ich alles für krankheiten hatte stundenlang aufzählen.
oder die ganzen chronischen dinge die ich hab.
aber was mir schönes passiert ist, momente in denen ich wirklich glücklich und zuversichtlich war, da fällt mir nichts ein.
höchstens mal sachen, wo ich noch in der grundschule war.
danach gabs sowas nicht mehr.
ich hab auch nie was schönes erlebt wo ich gedacht hätte: wow! für sowas lohnt es sich zu leben! das ist schön! das macht mich glücklich
ehrlich, da war gar nichts.
es gibt auch nichts, was mir wichtig gewesen wäre.
wo ich heute dran denke und denke: das würde ich nciht missen wollen
ich wünsche mir nur, ich hätte überhaupt nie existiert.
und was ist mit mir?
und meinem leben?
wozu ist das überhaupt nutze?
 
[...]
 
ich glaube erstens nicht, das da noch was [Anemrkung: Es ist die Rede von Liebe.] kommt.
und selbst wenn es so wäre, ich bin ja schon sowas von traumatisiert und seelisch vernarbt dass ne normale beziehung immer schwieriger wird.
ich würde ihm nie vertrauen und kein wort glauben.
 
und ganz ehrlich ich werd jetzt 26, hab so gut wie überhaupt keine freunde und keinen spaß am leben.
ich hab auch gar keine kraft mehr.
 
 
 
Das reicht wohl, um meinen Zustand zu beschreiben.
 
 

 
 
 
 
 
 
 

 

 

28.4.09 22:42
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen





© 2007 Free Template by www.temblo.com. All rights reserved. Design by MiniArt. Host by myblog