EE - Nr. III - Free Template by www.temblo.com
Gratis bloggen bei
myblog.de























ich komme aus dem heulen nicht  mehr raus.

erstens super extremer streß und zweitens meldet sich mein exfreund. wir sind schon  4 jahre auseinander und waren nur 6 monate zusammen aber das  war das tollste, was mir je passiert ist.

ich fühlte mich damals so angenommen und geliebt wie ich war und konnte endlich einmal vertrauen.

nach einem jahr trennung nahm ich meinen mut zusammen und rief an... mir wurde klar gesagt dass es keinen weiteren 'versuch' geben wird und dass es ihm leid tue. ( damals hatte er schluß gemacht weil die gefühle nicht für liebe ausreichten mehr..) 

heute hat er mir auf einer seite geschrieben, wo er zufällig mein profil fand... ich hab geschrieben, dass es mir leid tut aber ich den kontakt nicht aushalte und hab den ganzen tag geweint.

ich hab den sooo geliebt und es ist einfach vorbei und kommt nie wieder. und er hat mich am allerbesten verstanden von allen leuten denen ich je begegnet bin. wir hatten damals so die gleichen ringe, er gab mir zwar seinen bei der trennung zurück, ich trage meinen aber seitdem. ich weiß ganze genau daß es kein zurück  gibt, aber er war das beste was je in meinem leben passiert ist.

als ich wieder mit ihm und seiner art konfontiert war, empfand ich direkt wieder so wie früher, ich fühlte mich an unsere vertraute zeit erinnert und seien charakterzüge, seine vorlieben, seine eigenheiten und ich mochte alles genau wie damals.

das tut mir so weh.

wann passiert mir wieder etwas, was mich glücklich macht?

ich versuche immer zufrieden zu sein, mit dem was ich habe, meistens gelingt es mir weniger. vor allem wenn sowas passiert.

ich fühl mich einsam und überfordert.

ich möchte, dass etwas schönes passiert.

ich möchte, dass es nicht mehr weh tut. 

 

5.6.07 23:35


Kann ich auch einmal etwas richtig machen?

Kann ich auch einmal derjenige sein, der etwas Gutes, etwas Bewundernswertes vollbracht hat?

Kann ich einmal der sein, zu dem andere aufschauen?

Oder muss ich immer der belächelte, einsame Mensch bleiben, der nicht so wichtig ist?

Mir geht es im Moment gar nicht so gut. Gestern war es total schlimm. Ich wusste nicht mehr was ich machen sollte. Ich habe eine starke retard Schmerztablette genommen. Danach stand ich schön neben mir. Das war gut. Ich war etwas entspannter. Weil es ein retard-Medikamente war, hielt es sehr lange an, fast 20 Stunden. Ich konnte zwar nicht so gut schlafen, fast nicht,aber ich musste nicht weinen und hatte keine Ängste oder Verzweiflungsgefühle. Das war ganz schön. Ich nehme vielleicht später wieder eine Tablette. Ich fühle mich so klein, hilflos und ohnmächtig.

Ich glaube, ich bin nicht von Bedeutung. Ich würde auch gerne etwas Schönes oder Besonderes können oder sein. Ich würde gerne Menschen berühren. aber es ist zu schwierig und ich habe keine Begabung oder Talent, ich kann nichts gut.

Ich muss immer im Hintergunrd dahin dümpeln und so bleiben. Heulen. Anderen zusehen. Dankbar für jedes bisschen Aufmerksamkeit sein.

Ich möchte noch viel, viel mehr schlafen und noch viel, viel weniger mitbekommen.

19.6.07 14:54


Mir ist was eingefallen. Früher haben immer alle möglichen Leute zu mir gesagt ich wäre so abartig und wiederlich, häßlich, abstoßend, ja hassenswert. Ich versuche heute noch, so zu tun, wär das nicht wahr, aber ingeheim weiß ich, dass es stimmt.

Ich noch dazu so ein armseliges Würstchen, dass ich heute noch daran denke, während die anderen unbekümmrt ihr erfolgreiches Leben weiter führen und mich vergessen haben, jetzt wo wir all erwachsen sind.

"Du wirst nie jemanden abbkommen, wer will denn mit sowas wie dir zusammen sein?!"

"Guck dich doch mal an! Was glaubst du eigentlich wer du bist, wer soll sich denn in dich verlieben?"

"Verpiß dich, du Nichtskönnerin!"

"Ohhhh- will keiner was mit dir zu tun haben? Du hast ja eh keine Freunde, tust du mir jetzt aber leid!"

"Wenn die zu deinem Geburtstag kommt, sagen wir anderen alle ab! Also die da oder wir!"

 

Tja. Leider bin ich so geblieben und immer noch der häßliche Mensch, der nichts vergessen hat und keinen rechten Anschluß findet und sich einsam fühlt. Also war da wohl was wahres dran.

Ich hätte gerne sehr viel Geld. Dann würde ich mir viele teuere Operationen leisten können. Wenn ich dann so gut aussähe, hätte ich sicher auch einen tollen Freund. Und dann müsste ich noch fleißig sein und viel lernen, dann hätte ich auch einen tollen Job. Dann wäre ich mal diejenige, die was geschafft hat, die auf der Sonnenseite steht. Aber so...

Es ist unfair dass andere so hübsch aussehen und ich nicht. Das vermasselt einem das ganze Leben. Und wenn ich mich in jemanden verliebe, interessiert der sich  unter Garantie keine bisschen für mich.  

 

19.6.07 15:31







© 2007 Free Template by www.temblo.com. All rights reserved. Design by MiniArt. Host by myblog